Ra­hel Kraft: Kon­zept, Kom­po­si­ti­on, Per­for­man­ce, Stim­me
Ma­rie Je­ger: Per­for­man­ce, Brat­sche, Stim­me
Ur­ban Lie­nert: Bass, Per­for­man­ce, Tech­ni­sche Ent­wick­lung


Mit­neh­men: be­que­me Schu­he, wir ge­hen ca. 20–30 Mi­nu­ten.
Be­ginn und Schluss der Ver­an­stal­tung sind – ab Sit­ter­wer­k – auch
für Men­schen mit Mo­bi­li­täts­be­ein­träch­ti­gung gut zu­gäng­lich.


Sit­ter­werk
Sit­ter­tal­stras­se 34
9014 St. Gal­len
Stand­ort: https://goo.gl/maps/4ErR­C­GA­JkLT­FLn4ZA

Kein Vor­ver­kauf.
Abend­kas­se 30 Mi­nu­ten vor Kon­zert­be­ginn.

(Ach­tung: neu­es Kon­zert­da­tum: 25. Ju­ni 2022)
«Air» be­deu­tet Luft, At­mo­sphä­re, Bri­se oder ein kur­zes me­lo­diö­ses Lied aber auch ein Aus­druck oder ei­ne At­mo­sphä­re: et­was liegt in der Luft. Luft und Atem ver­bin­det nicht nur Mensch, Pflan­ze und Tier mit der Um­welt, son­dern al­le le­ben­den Or­ga­nis­men, Netz­wer­ke und Struk­tu­ren. In Air Strol­ler setzt sich Ra­hel Kraft ei­ner­seits mit dem Atem als grund­sätz­li­ches Phä­no­men au­s­ein­an­der - an der Gren­ze zwi­schen frei­wil­li­ger und un­f­rei­wil­li­ger Kon­trol­le, zwi­schen be­wusst und un­be­wusst; an­de­rer­seits als me­ta­pho­ri­sche Re­fle­xi­on über kom­ple­xe Um­welt­fra­gen, ein Ver­such, durch lang­sa­mes Ge­hen kleins­te Di­men­sio­nen wahr­zu­neh­men und zu er­fas­sen. Die Ar­beit wird wäh­rend zwei Ate­lier­au­f­ent­hal­ten im Sit­ter­werk St. Gal­len im März und Ju­ni 2022 ent­wi­ckelt und in­te­griert die spe­zi­fi­schen Tö­ne und Ge­ge­ben­hei­ten des Or­tes. Sie führt durch In­nen- und Aus­sen­räu­me des Sit­ter­werks und wi­der­spie­gelt die At­mo­sphä­re des Or­tes via Luft, Fuss­soh­le und Ohr­mu­schel.

Mit­neh­men: be­que­me Schu­he, wir ge­hen ca. 20–30 Mi­nu­ten.
Be­ginn und Schluss der Ver­an­stal­tung sind – ab Sit­ter­wer­k – auch
für Men­schen mit Mo­bi­li­täts­be­ein­träch­ti­gung gut zu­gäng­lich.

Ra­hel Kraft: Kon­zept, Kom­po­si­ti­on, Per­for­man­ce, Stim­me
Ma­rie Je­ger: Per­for­man­ce, Brat­sche, Stim­me
Ur­ban Lie­nert: Bass, Per­for­man­ce, Tech­ni­sche Ent­wick­lung

Mit freund­li­cher Un­ter­stüt­zung von Pro Hel­ve­tia
und der Kul­tur­s­tif­tung des Kan­tons Thur­gau.